Worte der Inneren Kraft

Ich bin ein Kind Gottes, des Allerhöchsten,
möge die Liebe mein Herz erfüllen,
auch Güte, Wärme, Harmonie und Frieden, Wohlwollen, Toleranz und Verständnis.

Lieber Himmlischer Vater,
am wichtigsten bist Du.
Du wohnst im Zentrum meiner Seele und in jeder Zelle meines Leibes.
Durch Deine Liebe lebe ich.
Danke, dass Du mir das Leben gabst.

In Deine Hände lege ich mein Leben, führe und geleite Du mich nach Deinem Willen.
Dein Wille geschehe.
Ich bin geborgen im Strom Deiner Liebe, Deiner Wärme und Deiner Heilkraft, Vater.

Lieber Bruder Christus,
Du wohnst in meinem Herzen und bist bei mir alle Tage bis an der Welt Ende.

Ich bin vollkommen ruhig, entspannt und geborgen in Dir, Christus,
Du größter Arzt und Heiler.

Ich atme ruhig und tief.

Alle meine Gedanken und Nerven beruhigen sich,
mein Körper entspannt sich.

Ich vertraue auf die Selbstheilungskräfte meines Körpers,
denn Deine göttliche Heilkraft durchströmt meine Seele und meinen Leib.
Mein Körper erholt sich, stärkt sich und heilt.

Es heilt, es heilt, es heilt! In mir ist Gesundheit.
Ich bin gesund oder ich werde gesund.
Kranke, schwache Zellen gehen zur Ausscheidung; gesunde starke Zellen bilden sich nach!

Ich glaube und vertraue der Macht und der Kraft des Geistes Gottes in mir, der alles vermag!

Ich bin gelassen in jeder Situation und lasse Christus durch mich wirken.
Ich bin durchströmt von der Heil-Kraft Gottes,
ich bin geborgen in der Liebe des Vaters,
die höchste Macht des Universums will mir helfen.
 
Der größte Dienst, den ich verrichten kann, ist:
immer richtig denken, dauernd lieben, alles vergeben.

Und Gottvater bittet uns:
“Lasst keine unnützen und unlauteren Gedanken in eurem Bewusstsein zu.
Achtet die Andersartigkeit eures Nächsten. Lebt Meine Gesetze
(Die 10 Gebote + Die Bergpredigt)
in euren Empfindungen, Gedanken, Worten und Taten.
Und kommt immer öfter zu Mir in die innere Stille,
kommt zu Mir in eurem Herzen,
spürt Meine Liebe,
Meine Nähe in euch,
lasst Mich der Mittelpunkt in eurem Leben sein!”

(Je nach Bedarf und Empfinden einzelne Sätze in der Meditation vertiefen)